Zurich Instruments setzt auf Ultra-Low-Noise-Schaltnetzteile von DAITRON

Ein zu geringer Wirkungsgrad und unvorteilhaft große Maße: Für ihre neue Messgeräte-Linie UHF stieg Zurich Instruments vom klassischen Linearnetzteil auf das Ultra-Low-Noise Schaltnetzteil des japanischen Herstellers Daitron um. Der Grund: es hat, was andere Schaltnetzteile nicht haben!

 

Nämlich einen besonders kleinen Ausgangsripple. Hintergrund: Die neuen Zurich Messgeräte integrieren optimierte analoge und digitale Front-Ends mit schnellen und hochentwickelten digitalen Signalprozessoren. In der Vorgängerlinie waren zuvor – in Ermangelung einer Alternative – klassische lineargeregelte Netzteile verbaut worden, die jedoch verschiedene Nachteile bargen.

Dazu Flavio Heer, CTO bei Zurich Instruments: „Für die neue Reihe benötigten wir ein Netzteil mit einem besonders kleinen Ausgangsripple bei gleichzeitig möglichst geringem Gewicht und möglichst hohem Wirkungsgrad. Das Ultra-Low-Noise Schaltnetzteil ist dafür die perfekte Lösung“.  Fündig wurde man uns – denn wir vertreiben die Daitron-Netzteile bereits seit 2013 als autorisierter Vertragspartner in der D-A-CH Region. Und: wir beraten bei der Auswahl des passenden Netzteils und passen dieses bei Bedarf auch an Spezifika des jeweiligen Anwendungsfalls anpasst.

Im Falle von Zurich Instruments stellte sich das Ultra-Low-Noise Schaltnetzteil LFS150A-12  als optimale Lösung für die gestellten Anforderungen heraus:

Dies war besonders wichtig, da der geringe Ausgangsspannungsripple potenziell auftretende Störungen in empfindlichen Messgeräten wie beispielsweise dem UHFLI minimiert – einem 600 MHz Lock-In Verstärker, der für eine synchrone Detektion elektrischer Signale zum Einsatz kommt – oder dem UHFQA, einem 600 MHz Quantumanalysator zur Anregung und Auslesung von Qbits in Quantum Computing Setups.

Ebenso wichtig war für die Entscheidung der hohe Wirkungsgrad des Ultra-Low-Noise Schaltnetzteils im Vergleich zum Linearnetzteil. Denn die deutlich geringere Abwärmebildung gestaltet sich die Kühlung der Geräte deutlich einfacher bzw. macht eine Zwangsbelüftung teilweise ganz überflüssig.

Ergebnis: die neue Linie ist längst auf dem Markt – und hier zu begutachten!

https://www.zhinst.com/others/de/products/uhfli-lock-in-amplifier

Das könnte Sie auch interessieren:

Fachbeitrag aktuell: Rauscharme Netzteile optimieren Bildqualität in der Medizintechnik
http://leber-ingenieure.de/fachbeitrag-aktuell-rauscharme-netzteile-optimieren-bildqualitaet-in-der-medizintechnik/


Aktuelles

  • Lieferfähig bleiben: Wenn das Bauteil nicht verfügbar ist

    10.05.2021

    Extrem lange Allokationszeiten für die Lieferung wichtiger Elektronik-Komponenten treiben derzeit Geräteentwickler in der ganzen Welt um. Sie auch? Wir unterstützen Sie gerne durch Second Sources – Bauteilalternativen, die Sie schnell in Ihr System integrieren können.
    weiterlesen…

  • Zurich Instruments setzt auf Ultra-Low-Noise Schaltnetzteile von DAITRON

    05.05.2021

    Ein zu geringer Wirkungsgrad und unvorteilhaft große Maße: Für ihre neue Messgeräte-Linie UHF stieg Zurich Instruments vom klassischen Linearnetzteil auf das Ultra-Low-Noise Schaltnetzteil des japanischen Herstellers Daitron um. Welche Vorteile das hatte, erfahren Sie hier!
    weiterlesen…

  • Fachbeitrag aktuell: Safety richtig dokumentieren

    30.04.2021

    Wer Haftungsrisiken bei der Entwicklung von Antrieben minimieren möchte, muss von Anfang an genau dokumentieren. Deshalb sind für Entwicklungsprojekte, die im Rahmen der Vorgaben für funktionale Sicherheit ablaufen, bestimmte Methoden für die Dokumentation verbindlich vorgeschrieben. Welche das sind, zeigt dieser Beitrag in der Fachzeitschrift „SPS Magazin“.

    weiterlesen…

Erfahren Sie hier mehr!

Kontakt

LEBER Ingenieure

Haimendorfer Straße 52

D-90571 Schwaig

Deutschland

 

Fon: +49 911 215372-0

Fax: +49 911 215372-99

E-Mail: info@leber-ingenieure.de

Zum Kontaktformular