Unterstützung bei Beschaffung und Eindesignen von Bauteilalternativen

 

Inzwischen hat das Thema auch die Tagespresse erreicht: der Mangel an Elektronikkomponenten schränkt die Lieferfähigkeit deutscher Gerätehersteller verschiedenster Branchen zunehmend ein. Auch bei Ihnen? Nicht mehr lange! Überlassen Sie das Thema Second Sourcing einfach uns!

 

Bereits seit einigen Monaten unterstützen wir verschiedene Kunden bei Beschaffung, Testing oder Anpassung von Bauteilalternativen wie beispielsweise Mikroprozessoren oder Leistungsbausteinen. Die gute Nachricht: Ab sofort ist das Angebot auch für Neukunden verfügbar!

 

Dazu Jörg Klenke, Leiter Produktentwicklung und Projekte bei Systemtechnik LEBER:

 

„Wie genau unsere Unterstützung aussieht, hängt vom Auftraggeber ab:
in manchen Fällen suchen wir nach passenden Alternativen zum bisher eingesetzten Bauteil.  In anderen wurde bereits Second Sources in Eigenregie recherchiert und werden dann von uns auf ihre Funktionstüchtigkeit und ihren Zustand hin getestet  – oder aber gleich eindesigned. Und falls eine Softwareanpassung notwendig ist, können wir diese ebenso gleich übernehmen“.

 

Dabei steht bei uns immer Geschwindigkeit im Fokus, damit unsere Kunden auch kurzfristig lieferfähig bleiben. Weil deren Mitarbeitern aber häufig die Zeit für die Suche nach Second Sources sowie für deren Anpassung fehle, werden diese Aufgabe zunehmend ausgelagert.

 

Schneller zum passenden Bauteil

Wie können Sie das Thema an unser Second Sourcing Team übergeben? Mit der Auftragserteilung müssen sämtliche technische Daten des zu ersetzenden Bauteils sowie die Designbeschreibung des Schaltungsteils an uns übergeben werden.

 

Wir recherchieren dann im STL LEBER Distributoren-Netzwerk sowie bei großen Bestückern und deren Netzwerken nach passenden Second Sources. Da wir bereits seit über 30 Jahren Elektronik und Produkte entwickeln, anpassen und sogar selbst herstellen, können wir dabei auf ein großes Lieferanten- und Distributorennetzwerk zurückgreifen. Über den direkten Draht werden Bauteilverfügbarkeiten so besonders schnell abgeklärt.

 

Die Bauteilsuche selbst nimmt daher in der Regel nur wenig Zeit in Anspruch und ist bereits in vielen Fällen erfolgreich verlaufen. Notwendige Designanpassungen sind nach einigen Wochen abgeschlossen. Für die Lieferung von Mustern sowie das dazugehörige Testing sind 6 bis 12 Wochen einzuplanen mit Expressservice der Leiterplattenbeschaffung, je nach Komplexität und Testtiefe.

 

Mehr Sicherheit in puncto Echtheit und Funktionalität

Neben der Zeitersparnis bringt die Zusammenarbeit mit unserem Second Sourcing Team aber noch einen weiteren Vorteil mit sich: ein Maximum an Sicherheit bezüglich der Herkunft oder des Zustands der erstandenen Bauelemente. Denn Elektronikspezialisten erkennen gefälschte oder überlagerte bzw. nicht funktionstüchtige Ware in den allermeisten Fällen auf einen Blick – oder können deren Echtheit und Tauglichkeit anhand einfacher Tests feststellen.

 

Stefan Angele, Geschäftsführer von Systemtechnik LEBER, sieht in der Portfolioerweiterung einen Bereich mit Zukunftspotenzial: „ Die Nachfrage nach Second Sources wird – unabhängig von Krisen wie der aktuellen Pandemie – in Zukunft weiter steigen. Das liegt ganz einfach daran, dass die Produktlebenszyklen dieser Produkte immer kürzer werden, sprich: immer schneller werden Bauteile abgekündigt und sind dann über die Standardbezugsquellen nicht mehr zu bekommen“.

 

 

 

Sie wünschen sich ebenfalls Unterstützung beim Second Sourcing? Dann kontaktieren Sie uns jetzt!

 

http://leber-ingenieure.de/unternehmen/das-leber-team/


Aktuelles

  • Unterstützung bei Beschaffung und Eindesignen von Bauteilalternativen

    15.12.2021

    Monatelang auf ein Bauteil warten? Gutes Obsolenz-Management sieht anders aus! Die gute Nachricht: Wer keine Zeit hat, sich in Eigenregie nach Second Sources umzusehen, kann das Thema gerne unserem Expertenteam übergeben und damit sicher sein, dass die Bauteile lieferbar und echt sind. weiterlesen…

  • Humboldt-Universität integriert DAITRON Schaltnetzteil in 19“-Rack-System

    06.12.2021

    Wir LEBER Ingenieure unterstützen auch Forschungsprojekte! Aktuell ein Entwicklungsprojekt des Instituts für Physik an der Humboldt-Universität Berlin. Warum unsere Empfehlung einen stabilen Experimentverlauf sichert? Erfahren Sie hier!

  • Fachbeitrag aktuell : Hochvolt Akku-Ladung mit Standardnetzteilen

    20.10.2021

    Spannung, maximaler Ladestrom, Ladezeit – nur eine Auswahl der vielen wechselnden an Ladestationen. Teuer, wenn das Netzteil dafür extra angefertigt wurde. Eine kostengünstige Alternative zeigt ein Beitrag in der Fachzeitschrift „ELEKTRONIK PRAXIS“.

    weiterlesen…

Erfahren Sie hier mehr!

Kontakt

LEBER Ingenieure

Haimendorfer Straße 52

D-90571 Schwaig

Deutschland

 

Fon: +49 911 215372-0

Fax: +49 911 215372-99

E-Mail: info@leber-ingenieure.de

Zum Kontaktformular