Medizinische Stromversorgungen

Stromversorgungen für Medizingeräte müssen strenge Vorschriften unter anderem hinsichtlich der elektrischen Sicherheit erfüllen.
Zum 1. Juni 2012 ist die 3rd Edition der EN 60601 (EN60601-1:2006) in Kraft getreten und elektrische Medizinprodukte dürfen nur dann in der EU in Verkehr gebracht werden, wenn sie dieser Norm entsprechen.
Eine wesentliche Neuerung dieser Norm ist die Einteilung in Bedienerschutz (MOOP) und Patientenschutz (MOPP) und die daraus resultierenden Vorgaben an Luft- und Kriechstrecken sowie Prüfspannungen.

Erfahren Sie mehr über die medizinischen Stromversorgungen:


Aktuelles

  • Wird Produktentwicklung made in Germany zum Auslaufmodell?

    14.04.2021

    Dieser Frage und dem Phänomen der neuen deutschen Zögerlichkeit geht STL Geschäftsführer Stefan Angele in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift IEE nach. Lösungsszenarium inklusive!

    weiterlesen…

  • DAITRON Schaltnetzteil beschleunigt Inbetriebnahme mobiler Ultraschallprüfanlagen bei GMH

    29.03.2021

    So geht’s schneller: Mit den Ultra-Low-Noise Schaltnetzteilen von unserem Partner Daitron kann die Nürnberger GMH Prüftechnik GmbH ihre mobilen Hohlwellenprüfanlagen jetzt deutlich früher und unkomplizierter in Betrieb nehmen. Weiterlesen…

  • STL und E-T-A: Zusammenarbeit im Bereich industrielle Automatisierungstechnik

    18.03.2021

    Die E-T-A GmbH, Weltmarktführer für Überstromschutz, holt die LEBER Ingenieure für eine langfristig angelegte Kooperation an Bord. Wir freuen uns, künftig das E-T-A Entwicklungsteam bei verschiedenen Projekten zu unterstützen. Welche genau, erfahren Sie hier!

    weiterlesen…

Erfahren Sie hier mehr!

Kontakt

LEBER Ingenieure

Haimendorfer Straße 52

D-90571 Schwaig

Deutschland

 

Fon: +49 911 215372-0

Fax: +49 911 215372-99

E-Mail: info@leber-ingenieure.de

Zum Kontaktformular