Medizinische Stromversorgungen

Stromversorgungen für Medizingeräte müssen strenge Vorschriften unter anderem hinsichtlich der elektrischen Sicherheit erfüllen.
Zum 1. Juni 2012 ist die 3rd Edition der EN 60601 (EN60601-1:2006) in Kraft getreten und elektrische Medizinprodukte dürfen nur dann in der EU in Verkehr gebracht werden, wenn sie dieser Norm entsprechen.
Eine wesentliche Neuerung dieser Norm ist die Einteilung in Bedienerschutz (MOOP) und Patientenschutz (MOPP) und die daraus resultierenden Vorgaben an Luft- und Kriechstrecken sowie Prüfspannungen.

Erfahren Sie mehr über die medizinischen Stromversorgungen:


Aktuelles

  • Junger Arbeiter an einer Produktionslinie

    FuSi-Lifehack: STOP schon bei der Risikobeurteilung?

    20.04.2020

    Was tun, wenn bei der Entwicklung eines neuen technischen Geräts unklar ist, welche Funktionen sicher ausgeführt werden müssen und welche vielleicht nicht? Martin Bayer, zertifizierter FuSi-Experte bei Systemtechnik LEBER stellt die wichtigsten Prinzipien einer Risikobeurteilung nach dem STOP-Prinzip vor. weiter lesen

  • Daitron Netzteil mit nur 1mV Ripple

    Weltneuheit für die Medizintechnik: Schaltnetzteile mit nur 1mV Ripple

    23.03.2020

    Seit 6 Jahren sind wir offizieller Daitron Distributor und freuen uns, heute eine völlig neue Generation von Daitron Low-Ripple-Schaltnetzteilen anzukündigen. So geringe Ripple-Werten wurden bisher nur durch Linearnetzteile ermöglicht! weiterlesen…

  • Fachbeitrag Konstruktion + Entwicklung

    09.03.2020

    Bieten sich Schaltnetzteile als Alternative zur klassischen Thyristor-Trafo-Kombi an? Dieser Frage geht ein aktueller Beitrag in der Fachzeitschrift Konstruktion + Entwicklung nach, der in der Januar-Ausgabe erschienen ist.

    weiterlesen…

Erfahren Sie hier mehr!

Kontakt

LEBER Ingenieure

Haimendorfer Straße 52

D-90571 Schwaig

Deutschland

 

Fon: +49 911 215372-0

Fax: +49 911 215372-99

E-Mail: info@leber-ingenieure.de

Zum Kontaktformular