Medizintechnik

Durch die fundierten Erfahrungen, das bis ins Detail reichende Wissen und das hohe Verantwortungsbewusstsein unserer Mitarbeiter setzen wir die restriktiven Vorgaben in der Entwicklung und Fertigung von Medizinprodukten konsequent um. Entwicklungen in der Medizintechnik verlangen die kompromisslose Erfüllung regulativer und gesetzlicher Vorgaben. Um dies gewährleisten zu können, zählen zu unserem Team Mitarbeiter mit der Zusatzausbildung zum  Manager Regulatory Affairs Medical Devices International, die von weiteren Functional Safety Engineers unterstützt werden.

 

Durch die langjährige Erfahrung und Kompetenz unserer Mitarbeiter decken wir den kompletten Produkt-Life-Cycle, vom Risikomanagement nach EN 14971, dem Requirement Engineering, über die Entwicklung, Fertigung und In-Verkehr-Bringung, bis hin zum Life Cycle Management, respektive auch nach Kundenwunsch einzelne dieser Teilbereiche, ab.

 

Entwicklungen werden gemäß der DIN EN 60601 sowie im Bereich Software gemäß der DIN EN 62304 durchgeführt. Aufbauend auf der ISO 9001:2015 wurde das Unternehmen erfolgreich gemäß der ISO 13485:2016 zertifiziert.

 

Unser Team hat erfolgreiche Entwicklungen in den Bereichen

durchgeführt.

 

Dieses breite Erfahrungsspektrum kombiniert mit unserem langjährigen Know-How in der Elektronikentwicklung bildet die Basis für die Entwicklung im Bereich Medizintechnik.


Aktuelles

  • Lieferfähig bleiben: Wenn das Bauteil nicht verfügbar ist

    10.05.2021

    Extrem lange Allokationszeiten für die Lieferung wichtiger Elektronik-Komponenten treiben derzeit Geräteentwickler in der ganzen Welt um. Sie auch? Wir unterstützen Sie gerne durch Second Sources – Bauteilalternativen, die Sie schnell in Ihr System integrieren können.
    weiterlesen…

  • Zurich Instruments setzt auf Ultra-Low-Noise Schaltnetzteile von DAITRON

    05.05.2021

    Ein zu geringer Wirkungsgrad und unvorteilhaft große Maße: Für ihre neue Messgeräte-Linie UHF stieg Zurich Instruments vom klassischen Linearnetzteil auf das Ultra-Low-Noise Schaltnetzteil des japanischen Herstellers Daitron um. Welche Vorteile das hatte, erfahren Sie hier!
    weiterlesen…

  • Fachbeitrag aktuell: Safety richtig dokumentieren

    30.04.2021

    Wer Haftungsrisiken bei der Entwicklung von Antrieben minimieren möchte, muss von Anfang an genau dokumentieren. Deshalb sind für Entwicklungsprojekte, die im Rahmen der Vorgaben für funktionale Sicherheit ablaufen, bestimmte Methoden für die Dokumentation verbindlich vorgeschrieben. Welche das sind, zeigt dieser Beitrag in der Fachzeitschrift „SPS Magazin“.

    weiterlesen…

Erfahren Sie hier mehr!

Kontakt

LEBER Ingenieure

Haimendorfer Straße 52

D-90571 Schwaig

Deutschland

 

Fon: +49 911 215372-0

Fax: +49 911 215372-99

E-Mail: info@leber-ingenieure.de

Zum Kontaktformular